Unser IG Metall Team Atos im Überblick

Marc  Seltier

Marc Seltier

Betriebsrats Vorsitzender

Platz 1

Karsten Bronnert

Karsten Bronnert

IG Metall Teamleiter

Platz 2

Lilo Reinhardt

Lilo Reinhardt

2. stellv. Betriebsrats-vorsitzende

Platz 3

Thomas Zich

Thomas Zich

1. stellv. Betriebsrats-vorsitzender

Platz 4

Kai Froeb

Kai Froeb

Konzernbetriebsrats Vorsitzender

Platz 5

Clemens Wachter

Clemens Wachter

Senior Technical Engineer

Platz 6

Monika Pfab

Monika Pfab

Schwerbehinderten-Vertreterin

Platz 7

Markus Kufner

Markus Kufner

Service Delivery Manager

Platz 8

Markus Tilgner

Markus Tilgner

Senior Manager Consulting

Platz 9

Petra Beninga

Petra Beninga

Marketing Managerin

Platz 10

Andi Nützel

Andi Nützel

Senior System Engineer

Platz 11

Ivica Kramheller

Ivica Kramheller

System Engineer

Platz 12

Kurt Schwarzhuber

Kurt Schwarzhuber

Service Delivery Manager

Platz 13

Marion Benker

Marion Benker

Operations Managerin

Platz 14

Klaus Knödlseder

Klaus Knödlseder

Ressource Manager

Platz 15

Sonja Stadler

Sonja Stadler

Business Process Managerin

Platz 16

Manfred Schrott

Manfred Schrott

System Admin

Platz 17

Markus Stauber

Markus Stauber

Service Request Coordinator

Platz 18

Unser IG Metall Team Atos im Einzelnen

Marc Seltier
Platz 1

Marc Seltier

Betriebsratsvorsitzender

Grußwort

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

derzeit befinden wir uns als Atos mitten in einem großen Wandel und Umbau. Die Situation ist schwierig und es stehen entscheidende Schritte vor uns.

Ich möchte diese Zukunft in Eurem Sinne weiter gestalten und bestmögliche Ergebnisse zu den Herausforderungen finden. Authentizität, Glaubwürdigkeit, Vertrauen, Verbindlichkeit und Ergebnisorientierung sind die Basis meiner Arbeit.

Seit 2007 arbeite ich bei Unify und bin über deren Zukauf zur Atos gekommen, mittlerweile in der AIT tätig und in Summe seit über 20 Jahren Betriebsrat, seit 2021 freigestellt und als Betriebsratsvorsitzender am Standort München im Gremium. Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass wir den Wandel konstruktiv und gemeinsam meistern – und dass wir das als IG Metall-Vertreter können, haben wir in der Vergangenheit schon häufig bewiesen!

Veränderung liegt in der Natur unserer Arbeitswelt und findet immer schneller statt. Tools, Prozesse, Homeoffice, Transformation und Qualifikation sind nur einige der Themen in unserer Firma. Wir müssen dafür sorgen, dass niemand abgehängt wird und auf der Strecke bleibt. Es darf dabei keine Verlierer geben.
Diese großen Themenblöcke können uns nur gelingen, wenn wir zusammen mit den anderen Standorten einheitlich eine durchgängige Vertretung durch IG Metall-Betriebsräte sicherstellen. Gerade München, als größten Standort, kommt hierbei eine herausragende Bedeutung zu und wir dürfen uns nicht überregional abhängen und isolieren lassen durch Interessenvertretung außerhalb unserer Gewerkschaft.

Die kommende Betriebsratswahl ist für unsere Zukunft besonders wichtig. Ich lade Euch ein, unsere Kandidatinnen und Kandidaten kennen zu lernen und unsere Themen und Schwerpunkte zu erfahren.

Wenn Ihr Fragen, Anregungen oder Kritik habt, dann sprecht mich oder die Kandidierenden direkt an – wir freuen uns auf den Austausch mit Euch. Ich bin stolz darauf, als Spitzenkandidat und Listenführer mit einem starken Team für Euch zu kämpfen. Ihr könnt Euch darauf verlassen, unsere Liste wird weiterhin alles geben, um immer das Beste für Euch herauszuholen.
Wir sind die größte, stärkste, vielfältigste und erfahrenste Liste!

Geht wählen – Nutzt Euer Stimmrecht.
Euer
Marc Seltier

 

 

Karsten Bronnert

Platz 2

Karsten Bronnert

IG Metall Teamleiter Atos München und AIG GBR Vorsitzender

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit der Ausgliederung der Siemens Business Service in die Atos IT Service habe ich mich, politisch motiviert, verstärkt in der betrieblichen Mitbestimmung engagiert. Neben dem Betriebsratsamt und der Teamleiter Funktion in der IG Metall Gruppe Atos bin ich Mitglied der Tarifkommission und seit 2020 auch Atos Delegierter in dem Ortsvorstand der IG Metall München.

Die Erfahrungen bei Atos zeigen uns, dass wichtige strategische Entscheidungen oft zentral aus Paris getroffen wurden, ohne die Belange der deutschen Beschäftigten angemessen zu berücksichtigen. Durch harte Einsparungen und Restrukturierungen sollten Managementfehler, fehlerhafte Prozesse, mangelnde Innovationskraft und falsche Ausrichtungen am Markt kaschiert werden.

Dies hat uns in der Mitbestimmung in der Vergangenheit sehr gefordert. Nur durch harte Tarifauseinandersetzungen und Verhandlungen mit Atos konnten wir in den letzten Jahren beispielsweise Tariferhöhungen durchsetzen und betriebsbedingte Kündigungen und Ausgliederungen vermeiden. Nun gilt es die Restrukturierungsmaßnahmen in unserem Sinn mitzugestalten. Die Erfahrungen zeigen uns, dass wir mit einem geschlossenen und gemeinsamen Handeln  uns gegenüber dem Arbeitgeberinteressen behaupten können.

Für mich ist Mitbestimmung vor allem Transparenz zu relevanten Themen herzustellen und möglichst viele Kolleginnen und Kollegen an diesen Prozessen zu beteiligen. Dies geschieht z.B. im Rahmen von „Mitmach-Dialogen“. So schaffen wir es gemeinsam mit euch und der IG Metall, die notwendige Durchsetzungskraft für unsere Themen zu entwickeln.

Die Arbeitswelt ist im vollen Wandel. Als Betriebsrat bei Atos steht für mich die Sicherheit und die Zukunftsorientierung unserer Arbeitsplätze an erster Stelle unserer Aufgaben für die nächste Betriebsratswahlperiode. Wir vom IG Metall Team Atos treten dem Management auf Augenhöhe entgegen, um unsere Ziele durchzusetzen. Nur wir haben als Teil der IG Metall Gemeinschaft Zugriff auf ein großes Netzwerk und die Unterstützung und Solidarität von vielen organisierten Mitgliedern.

Ich wünsche euch eine gute Wahl – nutzt eure Stimme für eine starke Liste!
Euer
Karsten Bronnert

Lilo Reinhardt

Platz 3

Lilo Reinhardt

2. stellv. Betriebsratsvorsitzende

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit 1986 bin ich im Unternehmen und über Siemens, SNI, SBS, SIS seit 2011 bei Atos.
1998 habe ich mich entschlossen, als IG-Metall-Mitglied für den Betriebsrat zu kandidieren. Seitdem bin ich aus Überzeugung und mit viel Leidenschaft Betriebsrätin.

Über die Jahre konnte ich mir auf den verschiedensten Gebieten, die so komplexe Unternehmen wie Siemens und Atos mitbringen, fundiertes Wissen im notwendigen Betriebsverfassungsrecht aneignen.
Als Hauptinteressen haben sich für mich die Personal- und Sozialthemen herauskristallisiert. So bin ich Sprecherin im Personal- und Sozialausschuss und begleite Langzeitkranke als Betreuerin des Betrieblichen Eingliederungsmanagements bei ihren Wiedereinstieg in das Arbeitsleben. Es ist mir wichtig, die Sorgen und Nöte in Gesprächen mit den Kolleginnen und Kollegen anzuhören und die Möglichkeiten der Lösungen zu erarbeiten.

Auch künftig möchte ich mich mit Empathie und Engagement im Betriebsrat für die Rechte und Belange von Euch einsetzen. Meine Schwerpunktthemen werden weiterhin im Personal- und Sozialbereich liegen, wo ich mich für eine gerechte Behandlung von Frauen und Männern einsetzen werde. Auch werde ich mich wieder für den Kinderbetreuungszuschuss einsetzen und in der Kantinenkommission unsere Atos-Interessen vertreten.
Verstärkt möchte ich mich auch in Frauennetzwerken einbringen und somit mehr Sichtbarkeit der Frauen bei Atos hervorrufen.

In meiner Freizeit singe ich im Chor, tanze in der Gruppe und schieße mit dem Bogen im Verein – das macht Freude, hält fit und fördert den Gemeinschaftssinn. Dieser Gemeinschaftssinn ist auch im Betriebsrat und unter uns allen notwendig, damit wir die Kraft haben, auch in den nächsten Jahren die Schwierigkeiten bei Atos zu meistern.

Thomas Zich

Platz 4

Thomas Zich

1.stellv. Betriebsratsvorsitzender

Im Jahr 1989 habe ich bei Siemens in der Hardwareentwicklung begonnen. Über SEN und Unify bin ich 2018 zur Atos gekommen. Von 2014 bis 2018 war ich Mitglied im Aufsichtsrat von Unify, im Wirtschaftsausschuss, im Gesamtbetriebsrat und im örtlichen Betriebsrat. Ich war BR-Vorsitzender und Sprecher diverser Ausschüsse im GBR und im örtlichen BR.

In dieser ganzen Zeit habe ich einige Restrukturierungen und Gesellschaftswechsel mitgemacht. Dabei habe ich gesehen, dass bei dem großen Ganzen der einzelne Mitarbeiter mit seinen Sorgen und Wünschen nicht vergessen werden darf.

Seit 2018 bin ich im örtlichen Betriebsrat München der erste stellvertretende Betriebsratsvorsitzende. Außerdem bin ich Mitglied im Personalausschuss, im Arbeitszeitausschuss und Sprecher des Ausschusses für wirtschaftliche Angelegenheiten.

Als größte Herausforderung sehe ich den laufenden Umbau des Unternehmens, der sich noch einige Zeit hinziehen wird. Durch meine langjährige Erfahrung möchte ich den Mitarbeitern bei den anstehenden Veränderungen ein kompetenter Ansprechpartner sein.  Damit sind nicht nur Vorruhestandsregelungen, sondern auch Transformation zu neuen Aufgaben gemeint.

Ich bin 59 Jahre alt, verheiratet und habe eine erwachsene Tochter. In meiner Freizeit spiele ich aktiv Fußball, Lese gerne und treffe mich wöchentlich zum Schafkopfen.

Kai Froeb

Platz 5

Kai Froeb

Konzernbetriebsratsvorsitzender, SEC Mitglied (Europäischer Betriebsrat)

Als lokaler Münchner Betriebsrat sind wir auch im Gesamtbetriebsrat der AIT, dem Wirtschaftsausschuss der AIT, im Konzernbetriebsrat von Atos Deutschland und im Europäischen Betriebsrat (SEC) vertreten, als Team IG Metall auch in der Tarifkommission und in der IGM Verhandlungsdelegation für Tarifverträge.

Dabei vertrete ich in all diesen Gremien, in Abstimmung mit unserem lokalen Betriebsrat und unseren Aktiven in der IGM (“Vertrauenskörper”), Eure Interessen.

Für die Vernetzung und gegenseitige Unterstützung dort ist es extrem hilfreich, dass alle o.g. deutschen Gremien von einer IG Metall Mehrheit besetzt sind, dies gibt unseren Anliegen eine hohe Durschlagkraft, weil wir eine gemeinsame Sprache sprechen und gemeinsame Werte und Ziele und so auch ein gemeinsames, abgestimmtes Vorgehen haben.

Durch die Unterstützung der IG Metall können wir sehr viel mehr erreichen als nur als reine Betriebsräte, da die Gewerkschaft gerade in Dingen wie Finanzen, Umorganisationen, Ausgliederungen usw. mit Tarifverhandlungen und Streikdrohung ganz andere Möglichkeiten hat. Beides sollte daher idealerweise wie derzeit Hand in Hand gehen.

Als Konzernbetriebsratsvorsitzender organisiere ich den Informationsaustausch, die Koordination und Zusammenarbeit der Konzernbetriebe. Wir haben eine vorbildliche Konzernbetriebsvereinbarung zu Compliance und zum partnerschaftlichen Umgang (Führungskultur, AGG, Anti-Mobbing, sonstiges Konfliktmanagement u.v.m.) verhandelt, die Euch in allen Konfliktsituationen hilft.

Auch das Verbesserungswesen zu Euren Gunsten liegt mir am Herzen. Ich hatte dazu seinerzeit die Lean Gesamtbetriebsvereinbarung verhandelt und auf meine Anregung ist nun im neuen Tarifvertrag eine Verpflichtung des Arbeitgebers zur Entwicklung eines neuen Verbesserungs- und Innovationsprozesses enthalten. Ich begleite dies als Sprecher der entsprechenden Verhandlungsdelegation.

Bei Siemens und SBS/SIS bin ich seit 1.2.2000, von da bin ich dann zu Atos gekommen.

Ich bin im Oktober 1963 in Hamburg geboren, wohne seit über 25 Jahre in München und habe zwei Kinder, die inzwischen außer Haus sind.

Clemens Wachter
Platz 6

Clemens Wachter

Senior Technical Engineer

Im Gegensatz zu vielen von Euch begann meine Laufbahn nicht bei Siemens oder Unify, sondern bei einer Leasing-Firma, deren IT-Abteilung 2008 an (damals noch) Atos Origin ausgegliedert wurde.

Seit 12 Jahren habe ich mit dem Betriebsrat eine On-Off-Beziehung, abwechselnd als Nachrücker und seit Mitte 2018 wieder als reguläres Mitglied. Daneben engagiere ich mich als 2. Stellvertreter in der Schwerbehindertenvertretung für Kolleginnen und Kollegen mit Behinderungen.

Mein besonderes Interesse bei der Betriebsratsarbeit liegt im Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Denn nicht nur die momentane Unsicherheit über die Zukunft von Atos, sondern auch die immer noch aktuelle Corona-Pandemie sowie die damit verbundenen Herausforderungen wie überwiegende Arbeit im Home-Office, mangelnde soziale Kontakte etc. belasten viele Kolleginnen und Kollegen spürbar. Es ist mir daher sehr wichtig, immer ein offenes Ohr für Eure Sorgen und Probleme zu haben.

In meiner Freizeit reise ich gerne oder löse japanische Rätsel.

Ich bin Mitglied im IG Metall Team Atos, weil wir ein großes Team mit vielfältigen Erfahrungen sind und mit der IG Metall einen starken Partner haben.

Monika Pfab

Platz 7

Monika Pfab

Schwerbehindertenvertreterin

1982 habe ich bei der Siemens AG als Software-Entwicklerin angefangen, war dann mehrere Jahre bei NokiaSiemensNetworks im Projektmanagement tätig und bin seit 2013 bei Atos.

Dabei habe ich immer wieder festgestellt, wie wichtig es ist, respektvoll, kompromissbereit und fair zusammen zu arbeiten.

Sowohl im Betriebsrat, dem ich seit 4 Jahren angehöre, als auch in meiner derzeitigen Aufgabe als Schwerbehindertenvertrauensfrau zeigt sich deutlich, dass gemeinsam viel erreicht werden kann. Dabei ist in den letzten Jahren im Betrieb mehr Bewusstsein für das Thema Inklusion entstanden. Ich möchte dies weiter vorantreiben, denn hier kann noch viel verbessert werden. Weiterhin möchte ich mich dafür einsetzen, dass jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter wertgeschätzt und entsprechend der individuellen Fähigkeiten eingesetzt wird.

Denn zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind erfolgreicher und ein Gewinn: für jede/n selbst, die Kolleginnen und Kollegen sowie unser Unternehmen!

Markus Kufner

Platz 8

Markus Kufner

Service Delivery Manager, GBR Delegierte

Mein Name ist Markus Kufner, ich bin 44 Jahre alt und in München beschäftigt. Vor knapp 30 Jahren hatte ich damals bei Siemens als „Kommunikationselektroniker“ begonnen, mein Weg führte mich als „Solution Architect“ und „Consultant“ bei Unify nun zur AIT, wo ich seit Dezember als „Service Delivery Manager“ tätig bin.

Privat habe ich eine große Leidenschaft für SmartHome entwickelt, wenn auch nicht immer zur Freude meiner Frau. Ich bin sehr interessiert an Politik und als Kontrast hierzu, Fan eines Münchner Fußballvereins. Für welche Farbe genau, verrate ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Betriebsrat bin ich nun seit rund 6 Jahren, seit der Wahl 2018 für unseren Gemeinschaftsbetrieb in München, primär im Gesamtbetriebsrat der AIT/Unify tätig. Mein Fokus liegt hier auf der Einführung von Systemen und Tools und den Herausforderungen, die sich daraus ergeben. Weiter liegt mir das Thema „Jugendarbeit“ am Herzen, weshalb ich mich sehr gefreut habe, der Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung als Mentor und Berater zur Verfügung stehen zu dürfen.

Genau an diesen Stellen möchte ich auch zukünftig tätig sein. Ich stehe für eine moderne Art der Mitbestimmung, bei dem Datenschutz und Mitarbeiterbedürfnisse gleichermaßen berücksichtigt werden – für einen modernen Arbeitsplatz. Stehe für eine direkte und transparente Kommunikation, für einen Weg, der niemanden überfordert und alle mitnimmt. Hier möchte ich meine Leidenschaft einsetzen, hier möchte ich unsere gemeinsame Zukunft begleiten und gestalten dürfen. Ich baue auf Ihr Vertrauen – zähle auf Ihre Stimme!

Markus Tilgner

Platz 9

Markus Tilgner

Senior Manager Consulting

Im Betriebsrat trete ich für Durchsetzung Eurer Interessen gegenüber Atos ein.

Dafür versuche ich auch die notwendigen Mehrheiten im Gesamtbetriebsrat zu organisieren.

Durch die neue Gestaltung der Arbeit (virtuelle Zusammenarbeit, Homeoffice) ist es besonders wichtig, uns als wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sehen und nicht nur als reine „Kostenfaktoren“. Genau für diese Anerkennung kämpfe ich.

Seit 1997 habe ich bei Siemens gearbeitet und bin mit den Kolleginnen und Kollegen 2011 über den Zukauf zu Atos gekommen. Dort arbeite ich, wie schon bei Siemens, als Unternehmensberater, seit 2021 für Public Services. Darüber hinaus engagiere ich mich seit rund 4 Jahren im Betriebsrat. Dabei sind mir, neben anderen Themen, gerade auch die Interessen der außertariflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig. Aktuell stellt sich z.B. für Einige die Frage, wie wir mit dem 2. EBA Wandlungsangebot umgehen und was passiert, wenn wir dieses Angebot jeweils ablehnen.

Gerne stehe ich zum „Sparring“ hierfür und zu anderen Themen, die Euch in Eurem Arbeitsalltag bewegen, zur Verfügung.

Als Basis dafür kann ich die neben meiner beruflichen die private Erfahrung als zweifacher Familienvater einbringen, der gerne mit dem Mountainbike in die Berge fährt.

Petra Beninga

Platz 10

Petra Beninga

Marketing Managerin

Ich arbeite seit 36 Jahren in unserem Unternehmen und konnte den vielen Veränderungen in meinem Arbeitsleben immer etwas Positives abgewinnen. Seit einigen Jahren bin ich als Marketing Managerin für den Public Sector in Deutschland tätig.

Aktuell bin ich 1. Stellvertreterin in der Schwerbehindertenvertretung, Mitglied im Team Betriebliches Eingliederungsmanagement und Ersatzmitglied im Betriebsrat. Darüber hinaus bin ich im IG Metall Inklusions- und im Frauennetzwerk aktiv. Außerdem engagiere ich mich in der IG Metall – denn Tarifverträge werden von den Gewerkschaften, in unserem Fall von der IG Metall, verhandelt. Damit das so bleibt, bin ich IG Metall Mitglied.

In der Zeit des Wandels, angetrieben durch die Pandemie und Digitalisierung sowie Veränderungen bei den Arbeitsbedingungen, möchte ich Bewährtes erhalten und Neues mitgestalten.

Für mich steht der Mensch im Mittelpunkt, besonders liegt mir das Thema ganzheitliche Gesundheit am Herzen. Ich will mich für Chancengleichheit und Gleichberechtigung einsetzen. Flexibilität bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss selbstverständlich sein, denn das trägt zur Gesundheit bei, fördert die Motivation und erhöht die Lebens- und Arbeitsqualität.

Meine Berufs- und Lebenserfahrung möchte ich gerne in die Betriebsratsarbeit einbringen, um die Herausforderungen der Zukunft mitzugestalten und gemeinsam bewältigen zu können. Der Umgang mit Menschen macht mir große Freude, ich will euch vertrauensvoll unterstützen und mich für euch einsetzen. Ganz nach unserem Motto „Mit euch – für euch!“.

Andi Nützel

Platz 11

Andreas Nützel

Senior Software or System Engineer

Ehemals Admingate (ist jetzt im Offshore), daher ohne offizielle Beschäftigung und nutze dies zur vollen Konzentration auf die Betriebsratsarbeit.

Ausbildung bei der Siemens Technik Akademie (1996). seitdem im Unternehmen.
Bisherige Aufgaben: Client-Administration, Vor-Ort-Service, Exchange Service, Terminal Services.

Ich unterstütze den Betriebsrat in der Fraktion der IG Metall, weil mir die Bedürfnisse der Kolleginnen und Kollegen wichtig sind und es einen starken Gegenpol zur Geschäftsleitung braucht, um die Interessen der Belegschaft zu vertreten.

Ich habe jederzeit ein offenes Ohr für Euch.

Ivica Kramheller

Platz 12

Ivica Kramheller

System Engineer

 Ich bin bei der IDM im Unix Solaris Team. Wir betreuen mit unserem Server und RZ-Betrieb einen Finanzdienstleister, der wiederum seinerseits viele Banken bereut.

Als Werkstudent 1998 bei Viaginterkom angefangen und in den Folgefirmen BT Ignite, o2, Telefonica bis zum 01.07.2016 tätig gewesen. Dabei war ich seit 2006 auch aktives BR Mitglied. Bis zum Outsourcing von der Telefonica zur Atos und bis zum 01.07.2021 war ich noch im Telefonica Account tätig und habe zum 01.07.2021 in mein jetziges Team gewechselt.

Ich unterstütze den Betriebsrat in der Fraktion der IG Metall, weil ich der Meinung bin, dass nur aktive BR`ler und nicht solche, die nur sich selbst absichern wollen, etwas erreichen können. Dabei hilft es, wenn man sich nicht einschüchtern lässt und auch das ein oder andere Mal andere Wege geht, um für uns Mitarbeiter in München etwas zu erreichen. Wenn man dann zusätzlich noch auf die Unterstützung der IG Metall bauen kann, hilft das sehr, unsere Interessen noch erfolgreicher durchsetzen zu können.

Kurt Schwarzhuber

Platz 13

Kurt Schwarzhuber

Service Delivery Manager

Ich bin Ansprechpartner für mittlere und große Unify-Kunden rund um den Servicevertrag.

Begonnen habe ich mit der Lehre bei Siemens 1981, danach Siemens, Siemens Enterprise, Unify, Atos.

Ich unterstütze den Betriebsrat in der Fraktion der IG Metall, weil sie das Bindeglied zur Gewerkschaft sind.

Marion Benker

Platz 14

Marion Benker

Operations Managerin

Ich arbeite in der IDM SMB Horizontals, bilde mich gerade in Richtung Azure Cloud und Microsoft 365 weiter. Nebenbei unterstütze ich in verschiedenen Projekten auch bei Kunden wie z.B. bei SWMH.

1999 habe ich angefangen, für die SBS zu arbeiten, bei dem Verkauf an Atos bin ich mit gewechselt.

Ich unterstütze den Betriebsrat in der Fraktion der IG Metall, weil ich wieder einen starken BR haben möchte!

Klaus Knödlseder

Platz 15

Klaus Knödlseder

Ressource Manager

Ressource Manager im Bereich der neuen Bundesländer für Unify.

Seit 1979 bei Siemens (Azubi, Service- / Bereichstechniker), Siemens Enterprise (Servicedisponent, Betriebsrat), Unify (Ressource Manager, Betriebsrat).

Seit 42 Jahren im Berufsleben und seit 12 Jahren Betriebsrat.

Ich unterstütze den Betriebsrat in der Fraktion der IG Metall, weil nur mit einer starken Gewerkschaft das Erreichte (gute Beschäftigungsbedingungen und Gehälter) gesichert und die Mitarbeiter auch zukünftig bestmöglich beteiligt werden.

Sonja Stadler

Platz 16

Sonja Stadler

Business Process Managerin

Ich arbeite als Business Process Managerin im Bereich Channel Operations.

Seit 20 Jahren bin ich bei der Firma, davon 10 Jahre in der IT und seit 10 Jahren im Channel.

Ich unterstütze den Betriebsrat in der Fraktion der IG Metall, damit es auch in unserem Unternehmen einen fairen Umgang mit den Mitarbeitern gibt.

Manfred Schrott

Platz 17

Manfred Schrott

System Admin, Sprecher Ausschuss für Arbeitszeit

1998 bin ich als Systembetreuer eingetreten und seit 2010 ordentliches BR-Mitglied.

Seitdem engagiere ich mich schwerpunktmäßig im Thema Arbeitszeit, weil sich hier oft eine große Diskrepanz zwischen der Anspruchshaltung des Arbeitgebers und den tatsächlichen Pflichten des Arbeitnehmers ergibt.

Auch ist es leider unumgänglich, den Arbeitgeber des Öfteren daran zu erinnern, dass auch er verpflichtet ist, die in Deutschland und der EU geltenden Arbeitschutzgesetze und -Vorschriften einzuhalten.

Markus Stauber

Platz 18

Markus Stauber

Service Request Coordinator

Ich bin für die Bestellungen der Netzkomponenten für alle Messestände auf der Messe München tätig. Aktuell die meiste Zeit im Homeoffice.

Seit 1974 bin ich im Beruf. Nach einer Lehre bei Siemens bin ich dann über diverse Versetzungen zu SBS, SIS und Atos gekommen und arbeite die letzte Zeit hauptsächlich als System Administrator und Betriebsrat in den Ausschüssen PA, AfA und DS.

Ich unterstütze den Betriebsrat in der Fraktion der IG Metall, weil nur die IG Metall etwas in diesem Betrieb verbessern kann.

Markus Katzlmaier

Platz 19

Markus Katzlmayer

Referent Gesamtbetriebsrat

Ich bin Referent für den Gesamtbetriebsrat AIT/Unify seit 2006, unterstütze dabei den AIT/Unify Gesamtbetriebsrat und den GBR-Vorsitz bei der Durchführung und Durchsetzung seiner Aufgaben. Meine disziplinarische Heimat liegt in der Unify.

Seit 1989 bin ich bei Unify und seiner Vorgängergesellschaften tätig. Nach meiner Ausbildung habe ich diverse Aufgaben in den Bereichen Service, Projektleitung, Pre-Sales, Consulting und Sales ausgeübt, ab 11/2006 übernahm ich die Aufgaben als Referent für den Gesamtbetriebsrat der Unify und ab 06/2018 die Aufgaben als Referent für den Gesamtbetriebsrat der AIT/Unify

Mir persönlich ist die soziale Gerechtigkeit, Fairness und sichere Arbeitsplätze für unsere Kollegeninnen und Kollegen sehr wichtig. Und wer könnte das besser unterstützen und durchsetzen als eine starke Gewerkschaft wie die IG Metall, verbunden mit einer hohen Präsenz von IG Metall – Betriebsrätinnen und -Betriebsräten!

Petra Heller

Platz 20

Petra Heller

Senior Consultant

Seit mehr als 25 Jahren arbeite bei Atos Information Technology GmbH, vorher bei SIS, in nationalen und internalen SAP Projekten als Senior Consultant. Im letzten Betriebsrat bin ich als Ersatzmitglied mehrmals zum Einsatz gekommen. Als Diplom-Physikerin werde ich mich im Betriebsrat für Frauen in der IT und Familien einsetzen.

Martin Stockbauer

Platz 21

Martin Stockbauer

Service Request Coordinator

Ich bin in der IDM ganz klassischer Storage Administrator für Netapp-Produkte. Als Kunden bediene ich u.a. Siemens, Zeiss, Mitsubishi und FIS. Ende 2004 habe ich meine Ausbildung als Fachinformatiker Systemintegration bei der damaligen Siemens Business Services (SBS) begonnen. Seitdem habe ich mich unter verschiedenen Firmenbezeichnungen um Active Directory und Exchange Mailservices gekümmert. Nach einer 9-monatigen direkten Anstellung bei einem Kunden bin ich seit März 2020 wieder bei der Atos eingestiegen.

Ich unterstütze den Betriebsrat in der Fraktion der IG Metall, weil ich die Entscheidungen des Arbeitgebers im Sinne der Belegschaft beeinflussen möchte!

Die Kandidatinnen und Kandidaten der weiteren Listenplätze:

22 Jürgen Abraham Senior Consultant
23 Angelika Frey Software Buyerin
24 Andreas Krznar Consultant
25 Phillipe Pressler Consultant
26 Frank Stebner Senior Projektmanager
27 Uwe Sturm Project Manager
28 Andreas Zingel Senior Software or System Architect
29 Maria-Anna Meier Ressource-Managerin
30 Frank Söllner Account Manager
31 Marten Steding Commercial Manager
32 Dimitri Ivanov Global Controller Telefonica
33 Federica Lugano Solution Managerin
34 Klaus Johannsen Senior Account Manager
35 Rudolf Mennerich Senior Consultant
36 Tobias Trch Projektmanager
37 Gudrun Brunsch Bid Managerin / Projekt Koordinatorin
38 Thomas Hartmann System Engineer
39 Michael Seitz Solution Integrator
40 Michael Hönig Senior Quality Manager in Projects
41 Angela Wachsmuth Prozessmanagerin
42 Rainer Hillebrand Solution Architect
43 Patrick Büchting Solution Integrator
44 Jörg Lange Solution Integrator
45 Christian Lippert Service-/Auftragsdisponent
46 Manuela Hutter Project Support
47 Sebastian Hippauf Software Engineer
48 Heinrich Thies Business Architect
49 Anja Sliti Senior Consultant
50 Gerik von Graevenitz Senior Bid Manager